Texts, Links, Books

Publications (Selection)

Bookpublication:

Possen des Performativen, Theater, Aktivismus und queere Politiken, republicart 7, Wien: Turia +Kant, 2008 / Second Edition: transversal texts 2015

Online: http://transversal.at/books/possendesperformativen

Reviews on the book (selection):

http://divus.cc/london/es/article/performing-the-performative-gini-muller-possen-des-performativen-book-review-theater-activism-and-queer-politics-184-pages-vienna-turia-kant-2008

https://igkultur.at/artikel/universen-des-widerstandes-buecher-ueber-den-strand-unterm-pflaster

Selection of keypublications

„Grenzverletzer_innen und Performativität von Grenzen“, in: Flucht – Migration – Theater: Dokumente undPositionen, herausgegeben von Birgit Peter, Gabriele C. Pfeiffer, Vienna University Press bei V&R unipress, 2017, S.29 – 44. http://ginmueller.klingt.org/wp-content/uploads/2019/12/GM_Text2017_Grenzverl_Flucht_Theater.pdf

„To be related. Queerer Humor als performative Widerstandsstrategie“, in: Gender_Kultur_Management: Relatedness in und zwischen Wissenschaft und Kunst, herausgegeben von Doris Ingrisch, Franz-Otto Hofecker, Beate Flath, Bielefeld: transcript, 2017, S. 119 – 130.

Engl. “Penetrating Laughter. Queer Humor as a performative resistance strategy.” In: Redemption Jokes,Berlin: ngbk, 2015. 29 – 37. http://ginmueller.klingt.org/wp-content/uploads/2019/12/GM_Text16_queer-laughter.pdf

„Refugee-Protest im Spannungsfeld von Aktivismus, Institutionen, Kunst und medialer Sichtbarkeit“, in: Kunst. Theorie. Aktivismus.: Emanzipatorische Perspektiven auf Ungleichheit , herausgegeben von Alexander Fleischmann, Doris Guth. Bielefeld: transcript, 2015, S.147 – 174. http://ginmueller.klingt.org/wp-content/uploads/2019/12/Gm_Text15_Refugeeprotest_KUnsttheoakt.pdf

„Melodrom: Telenovela, Melodrama, Rebellion“, in: Handlungsmacht, Ausdruck, Affekt / Agenciamiento, Expresión, Afecto – Zum Bedeutungswandel affektiver Aussageformen in Lateinamerika, herausgegeben von Thomas Waibel und Hansel Sato. Jahrbuch des österreichischen Lateinamerika-Instituts, Reihe: Atención!, Bd.16, Wien: LIT, 2013.

„School Soaps“, Genderinszenierungen und performative Strategien des (Un)Doing Gender, in: (Un)doing Gender als gelebtes Unterrichtsprinzip. Sprache – Politik – Performanz, herausgegeben von Marlen Bidwell- Steiner, Stefan Krammer, Wien: facultas, 2010, 135 – 149. http://ginmueller.klingt.org/wp-content/uploads/2019/12/GM_TExt10_Schoolsoaps_UndoingGender.pdf

Selection of more texts, publications

„Lachen, das körperliche Erschütterung erzeugt,“ in: Maske und Kothurn, für Monika Meister, Internationale Beiträge zur Theater-, Film- und Medienwissenschaft, hrsg.v. Klemens Gruber, Rainer M. Köppel, H. 3-4, Wien: Böhlau, 2016, S.108 – 113.

„De Komedie der geslachten“, Rektoverso“, art journal rekto verso, webjournal 2016, https://www.rektoverso.be/artikel/de-komedie-der-geslachten

„Queere Performances und Aktivismus im öffentlichen Raum“, in: UN/VERBLÜMT, queere Politiken in Ästhetik und Theorie, hrsg. V. Barbara Paul, Josch Hoenes, Berlin: Revolver, 2014, S. 222 – 239.

„An der Schnittstelle, Theater und Performance zwischen Theorie und politischen Aktivismus, Franziska Bergmann im Interview mit Gin Müller“, in: Spielräume des Anderen: Geschlecht und Alterität im postdramatischen Theater, herausgegeben von Nina Birkner, Andrea Geier,Urte Helduser. Bielefeld: transcript, 2014, S.223- 232. 10

„Rettung in der Votivkirche?, Eindrücke eines/r Unterstützers/in des Refugee-Protests in der Votivkirche“, 2013 http://eipcp.net/transversal/0313/mueller/de

„Theater als politischer Verhandlungsort und politische Praxis im öffentlichen Konfliktraum“, Gin Müller (gift 2012, S.36-39): http://freietheater.at/wp-content/uploads/2016/01/gift022012.pdf

„The Sissy Boyz Posse, queere All-Girl-Boy-Band-Performanzen“, in: Sissy Boyz. Queer Performance, hrsg. v. Jana Katz, Martina Kock, Sandra Ortmann, Jana Schenk, Tomka Weiss, Schriftenreihe queer lab, Bd. 3., Bremen: thealit, 2011, S.68-77.

„Genua Sample 2001: Bewegte Bilder der VolxTheaterKarawane,“, in: Die blutigen Tage von Genua 2001, Bibliothek des Widerstands, Band 17, Hamburg: Laika , 2011, S.169-186.

„Queere Possen des Performativen“, in: Geschlechter-Szene. Repräsentation von Gender in Literatur, Film, Performance und Theater, hrsg. Franziska Bergmann, Antonia Eder und Irina Gradinari, Freiburg 2010.

“Österreich selbst ist nichts als eine Bühne” – Thomas Bernhard und das Theater, Rezension, e-Journal für wissenschaftliche Rezensionen, Institut für Theater-, Film- und Medien-wissenschaft an der Universität Wien, 2010 https://rezenstfm.univie.ac.at/index.php/tfm/article/view/r82

– “Queere Possen des Performativen”, QueerAG, 2009, http://www.unihamburg.de/QUEERAG/…/GinMueller_Possen_Scrip.pdf

– „ Kleines theatrum belli nach 2001: Zu Terror- und Kriegs-Begriffs-Skizzen auf spezifischen Bühnen.“, derStandard.at, kulturrisse, Zeitschrift der IG Kultur Österreich, Frühjahr 2008. https://www.derstandard.at/story/3329152/kleines-theatrum-belli-nach-2001

-„Possen in Heiligendamm 2007“, malmoe, Sommer 2007 und on eipcp.net

– „Let´s get Queer“, in: Malmoe, Heft 34, Sommer 2006.

-„(Selbst-) Provokationen der VolxTheaterKarawane“, in: Bildpunkt (Schwerpunkt: Populäre Provokationen), Zeitschrift der IG bildenden Kunst, Herbst 2006.

-„ Modisch, Politisch, schön. Für eine Politisierung der Mode“, Fabrics interseason Protokol, Wien, fabrics, 2006

– „… oder auch nicht zu versöhnen“, ein Gespräch mit Gini Müller und Florian Pumhösl, in: Bildpunkt (Schwerpunkt:Raum greifen), Winter 2005.

– „Raumproduktion + Wahrnehmungspolitik x 3, das theatercombinat arbeitet seit geraumer Zeit an der Erforschung performativer Handlungsräume“, in: Malmoe Sommer 2005.

– „Las imagines en movimiento del PublixTheatreCaravan“, in: arte: la imaginacion politica radical, hrsg. v. Marcelo Exposito, Dario Corbeira, Madrid: brumaria, 2005.

– „Zehn Jahre Volxtheater“, in: Allianzenbildung: Zwischen Kunst und Antirassismusarbeit, Annäherungen, Überschneidung, Strategien, Reflexion, hrsg. v. Ulla Schneider, Ljubomir Bratic, Soho Reader, Wien 2004.

– „Papeles para Tod@s is not another wargame!“, Barcelona Mai 2004: in Zeiten des Forums der Kulturen und der Kämpfe der MigrantInnen um ihre Rechte, in: Kulturrisse, Zeitschrift der IG Kultur, Österreich, Sommer 2004.

– “Transversal oder Terror? Bewegte Bilder der VolxTheaterKarawane”, in: TRANSVERSAL. Kunst und Globalisierungskritik, Hg.: Gerald Raunig, Verlag Turia + Kant, 2003, http://www.eipcp.net/transversal/0902/mueller/de

-„Ananas statt Austria, Über lokalen Widerstand in Österreich“, in: Ästhetik und Kommunikation: Was soll das Theater, Heft 110, 31.Jahrgang, Sept. 2000.

-„Theater und/als Widerstand!“, in: [sic!] Forum für feministische Gangarten, März, 2001.

-„Austrian Psycho Nights“, in: CoCo: Cosmonauts Collectiv, Ausgabe 01, Juni 2000.

-„Ist die Kunst der Stunde ist Widerstand´ innovatives politisches Kino oder nur ein modisches Logo?“, in: Kulturrisse, Ig Kultur Österreich, Februar 2001.